Wie lange hält Muttermilchschmuck? Lagerung & Pflege

Muttermilchschmuck Pflege

Auf der Suche nach einem Andenken an die Stillzeit kommt man heutzutage nicht mehr an Muttermilchschmuck vorbei. Die Muttermilch, vereint in einer Perle, die man als Muttermilch Anhänger oder Muttermilch Ohrringe immer bei sich tragen kann, ist etwas ganz Besonderes. Natürlich kommt hier die Frage nach der Haltbarkeit auf. Das einzigartige Andenken an die Stillzeit soll schließlich lange erhalten bleiben, damit man auch nach Jahrzehnten Freude an diesem Erinnerungsstück hat. Deshalb ist es sehr sinnvoll, sich mit der Frage nach der Pflege und Lagerung der Schmuckstücke zu beschäftigen. In diesem Beitrag erklären wir dir alles zur Lebensdauer, Pflege und korrekter Lagerung. Was musst du beachten, damit du sehr lange viel Freude an deinem Schmuckstück hast, egal ob beim Muttermilchschmuck selbst machen oder beim gekauften? Alle aussagen im Artikel werden unter der Annahme getroffen, dass stets korrekt nach unserer Anleitung und mit unserem Originalzubehör gearbeitet wurde!

 

Wie lange hält Muttermilchschmuck?

Eine Frage, die wir häufig gestellt bekommen, die jedoch in 2 Aspekte aufgeteilt werden muss:

 

1. Lebenserwartung der Perle: Die Sorge mancher Kunden ist, dass die Perle auf einmal auseinander bröckeln könnte, oder sich Teile von der Perle lösen. Dies können wir bei unseren Produkten komplett ausschließen. Die Perlen bestehen aus einem Harz-/Härter-Gemisch, welches nach kompletter Aushärtung fest vereint ist. Schlägt man nicht mit einem spitzen/stumpfen Gegenstand gegen die Perle, wird hier nichts auseinander fallen oder abbrechen. 

 

2. Farbtreue der Perle: Der andere Zweifel ist, ob die Perle ihre Farbe mit der Zeit verändert (vergilbt), oder gar braun/schwarz und somit unansehnlich wird. In unserem Harz/Härter Gemisch sind Konservierungsstoffe enthalten, die eine Farbänderung Richtung braun/schwarz ausschließen. Eine Farbänderung in ein etwas cremiges gelb (nicht eine Vergilbung!) ist mit der Zeit möglich, da die Muttermilch ein natürlicher Stoff bleibt. Diese Änderung ist aber nur sehr geringfügig und wurde bisher von keinem Kunden von uns bemängelt oder als störend empfunden.

 

Achtet immer darauf, dass die Endfarbe der Perle erst nach 2 – 3 Wochen nach dem Herstellen erreicht ist. So lange dauert es, bis die Perle komplett durchgehärtet ist und ihr Endfarbton feststeht. Nach dem Gießen sind die Perlen oftmals sehr weiß, nehmen dann u.U. mit der Trocknung einen etwas anderen Farbton an. Dies ist völlig normal und lässt sich nicht beeinflussen (siehe auch unseren Beitrag zur Muttermilch Farbe).

Eine Vergilbung der Perle kann dennoch erfolgen, deshalb sollte unbedingt der Punkt der korrekten Lagerung beachtet werde.

 

Wie wird Muttermilchschmuck korrekt gelagert?

Ein sehr entscheidender Punkt bezüglich der Langlebigkeit der Farbe ist die korrekte Lagerung. Der bei unserem Harz und Härter beigemischten UV-Stabilisator schützt die Perle sehr effektiv vor Verfärbungen aufgrund direkter Sonneneinstrahlung. Dennoch sollte man bei der Lagerung darauf achten, die Perle nicht dauerhaft direkter Sonne auszusetzen.

Nun kommt der größere Feind der Perle: Dunkelheit!

 

Lagere deinen Schmuck niemals an komplett dunklen Orten, wie z.B. dem Badezimmerschrank, in einer Schublade, einem Schmuckkästchen etc.!

 

Dunkelheit ist einer der größten Feinde der Muttermilchperle. Hierbei kann es zu einer Dunkelvergilbung kommen. Gut gemeint und auch eigentlich logisch gedacht, lagert man die Perle an einem sicheren Ort, wo keiner ran kommt. Wenn die Perlen jedoch komplett von der Helligkeit verschlossen werden, können diese schnell gelb werden. Warum dies so ist, ist nicht ganz bekannt, aber dieser Effekt ist real. Das böse Erwachen hat man dann nach ein paar Wochen. Deshalb:

 

Lagere deinen Schmuck an einem Ort, wo nicht direkt die Sonne scheint, aber auch nicht dunkel ist. Für einen optimal Schutz hat sich eine offene Schmuckbox als sehr geeignet heraus gestellt. Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass andere Gegenstände, z.B. anderer Schmuck, nicht mit den Muttermilchperlen in Berührung kommen, damit man Kratzer bei der Lagerung ausschließen kann. 

Muttermilchschmuck Lagerung

 

Was gibt es noch bei der Muttermilchperle zu beachten?

Der Kontakt mit sämtlichen Flüssigkeiten und Chemikalien sollten so gut es geht vermieden werden. Darunter zählt Wasser, Schweiß, Parfum, Deo, Kosmetika, Creme, Chlorwasser, Salzwasser etc. Ziehe deshalb den Schmuck vor Sport, Duschen, Baden, Eincremen etc. aus. Achte darauf, dass du beim Auftragen von Parfum, deine Halskette mit Muttermilchanhänger nicht aus Versehen einsprühst. Natürlich kann du deinen Schmuck ohne Probleme im Sommer oder bei etwas Regen tragen, ohne dass du Angst haben musst, dass die Perle Schaden nimmt. Dennoch ist so wenig Kontakt mit Flüssigkeiten wie möglich am besten für die Langlebigkeit deiner Perle. 

 

Wie pflege ich meinen Muttermilchschmuck richtig?

Beachtest du die aufgeführten Punkte, wirst du sehr lange Freude an deinem Schmuckstück haben. Fingerabdrücke oder leichte Verunreinigungen kannst du mit einem fusselfreien Mikrofaster- oder Baumwolltuch entfernen. Sollte sich doch mal ein eingetrockneter Fleck darauf befinden, kannst du das Tuch ein wenig befeuchten und den Fleck vorsichtig entfernen, ohne dass die Perle davon beschädigt wird.

Auch der Silberschmuck kann mit der Zeit etwas schwarz werden. Dies ist allerdings kein Zeichen mangelnder Qualität, ganz im Gegenteil – nur echter Silberschmuck kann oxidieren. Dies zeigt eigentlich nur, dass es sich um echten Silberschmuck handelt. Die oxidierten Flecken können ganz einfach mit einem Silberputztuch entfernt werden. Diese sind für ein paar Euro im Handel erhältlich. Im Internet findet man auch genügend Hausmittel, um Silberschmuck wieder zum Glänzen zu bringen. 

 

Zusammenfassung der Lagerung und Pflege von Schmuck aus Muttermilch:

  • Lagere ihn an einem sicheren Ort, geschützt vor direkter Sonne und nicht komplett abgedunkelt (verschlossen)
  • Versuche den Kontakt der Perle mit Flüssigkeiten/Cremes etc. zu vermeiden
  • Die Perle kann mit einem Mikrofasertuch/Wolltuch gepflegt werden
  • Schwarze Flecken des Silberschmucks bekommt man durch ein spezielles Tuch oder mit Hausmitteln entfernt